Sonntag, 22. November 2015

Karten mit Patchwork-Tannen

Ich hatte euch ja gestern bereits angekündigt, das ich euch zeige, was ich mit den Streifen-Resten von den Fröbelsternen gemacht habe.
Die einzelnen Streifen habe ich dicht an dicht auf eine weiße DinA4 Karteikarte geklebt und dann mit der Big-Shot ganz viele Tannenbäume ausgestanzt.

 So sind dann ganz viele unterschiedliche Patchwork-Tannenbäume entstanden.

Aus einigen Tannenbäumen habe ich bereits die ersten Karten gestaltet. Schlicht und einfach, wie ich es liebe:


Ich hoffe, sie gefallen euch so gut wie mir. Wie ihr seht, kann man aus Resten noch mehr machen außer wegschmeißen...grins.

Kommentare:

  1. Ganz großes Kino...

    eine tolle Idee, sehr kreativ...
    ich freu mich, dass ich dich hier besucht habe... und werde mich mal gründlich umsehen...

    Danke dass du es hier gezeigt hast...
    dachte mir schon in etwa wie du das gemacht hast... aber es dann zu sehen oder zu lesen ist nochmal was anderes, muss ich nicht selbst ausprobieren.

    Liebe Grüße an dich
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Bei der 1. Karte hast Du bestimmt an "Biggy" gedacht, oder?(hi-hi)
    Genau MEINE Farben!

    Allein die Idee, Papier-Reste zusammenzukleben und dann zu stanzen.
    Ich bin sooooo begeistert.

    Wie Edith schon schrieb "Ganz großes Kino"!!!!!!!!!!!!!

    LG BIGGY (Übrigens bei uns ist Alles weiß! Hurra, der Winter ist endlich da!
    Dann kann Weihnachten ja kommen!)

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine tolle Idee, die Papierstreifen auf diese Art und Weise zu verarbeiten. Wieder etwas, was ich mir unbedingt merken sollte.

    LG von Renate

    AntwortenLöschen
  4. Grossartig!!! Eine wunderbare Idee, die Bäumchen genau so zu gestalten. Danke für den Tipp!


    lg die hippe

    AntwortenLöschen
  5. das sieht ganz großartig aus. Super Idee und Danke für´s teilen.
    Liebe grüße Beate

    AntwortenLöschen
  6. Wow das ist ja eine tolle Idee und die Karten sehen soo schön aus!!
    Liebe Grüße, Sonja.

    AntwortenLöschen