Sonntag, 12. Juli 2015

Insektenhotels und ein Wespennest

Ich habe ja nun seit einigen Wochen unsere 3 Insektenhotels bei uns an der Wand hängen und kann mit Freude verkünden, das dort  nun schon einige Wohnungen vermietet wurden.
Wenn ihr genau hinschaut, dann könnt ihr dort erkennen, das einige Röhren dunkel sind. Dort wurden die Wohnungstüren bereits verschlossen :-)


Wir hatten aber auch vor einigen Wochen Besuch von einer Wespenkönigin, die gerne ihren Staat in unserem Garten regieren wollte. Was macht man bei so einem "hohem Besuch"?
Man lässt sie einfach in Ruhe !
Haben wir getan, denn es war nicht das erste Mal, das bei uns "blaues Geblüt" im Garten residierte.
Irgendwie scheint es sich in Wespenkreisen herumzusprechen, das man an unserem Gartenhaus wunderbar wohnen kann.
Mein Garten ist wirklich nicht der gepflegteste, von Rasen kann man bei unserem Wildwuchs wirklich nicht sprechen...Unkraut überwiegt in den Beeten, aber den Insekten scheint das alles zu gefallen. Also, hat das Ganze doch auch etwas Gutes, haben wir halt ein Bio-Reservat ungewollterweise.
Da wir bisher auch mit den Wespen keine negativen Erfahrungen gemacht haben, durften sie also ungehindert ihr Nest vergrößern. Ich finde es schon faszinierend, was diese kleinen Tierchen für imposante und vor allem stabile Bauten herstellen können und beobahcte sie gerne dabei.

So sah es am Anfang aus:




Und so groß ist es mittlerweile:


Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag :-)

Kommentare:

  1. Kreiiiiisch..... ich würde wahnsinnig werden mit so einem Wespennest in der Nähe. Hut ab, dass du dabei so entspannt bist.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Restsonntag
    LG Antje

    AntwortenLöschen
  2. Mir wäre es auch nicht ganz geheuer.
    Irre Bilder!

    LG BIGGY

    AntwortenLöschen