Dienstag, 8. April 2014

Noch 95/94/93 Happy Days

Die letzten 3 Happy Days fasse ich mal zusammen, da ich gestern einen Grund zum freuen hatte, der für 3 Tage reicht :-)

Am Freitag bekam ich im Krankenhaus eine Diagnose, die mich doch ziemlich umgehauen hat...daraufhin erfolgte natürlich ein Wochenende mit Sorgen, Panik, Gedanken ohne Ende...Organisation der nächten 3 Wochen, in denen ich nach einer längeren OP im Krankenhaus bleiben sollte und dann natürlich die Panik vor dem was dann noch alles auf mich zu kommen würde.

Nachdem ich nun das Wochenende zu Hause verbracht hatte, hatte ich gestern Abend wieder einen Termin in der Klinik, bei dem eigentlich besprochen werde sollte, wann die OP stattfindet und abläuft und und und.
Ich bin mit meiner Schwester und meiner Freundin dort hingefahren und hatte natürlich einige Fragen im Gepäck. Zu denen bin ich gar nicht gekommen, weil der Chefarzt, bei dem ich nun den Termin hatte, die gestellte Diagnose -tja, wie soll ich sagen? er hat sie nicht bestätigt, sondern gesagt, das er es für sehr unwahrscheinlich hält. Dann untersuchte er mich auch nochmal und sagte, das er keine Anzeichen dafür finden könnte.
Es wurde nochmal Blut abgenommen, um einen bestimmten Wert zu ermitteln und ich habe nächste Woche noch eine "kleine" OP -Bauchspiegelung- vor mir, um die Diagnose endgültig auszuschließen.

Dieses ganze Hin und Her hat mich doch ziemlich mitgenommen und ich glaube ich habe auch noch nicht wirklich alles für mich realisiert, aber was ich weiß ist, das ich mich freue und zwar seeeeehr freue und diese Freude ist halt sooo groß, das ich 3 Tage zusammen fasse.

Meine Familie hat sich natürlich mit gefreut und ich bin ihnen wahnsinnig dankbar für die Unterstützung, die ich in den letzten Tagen durch sie erfahren habe.
Mein Bruder postete dann auf die gute Nachricht folgendes Lied:

HAPPY

Kommentare:

  1. Liebe Anett,
    ich wünsche dir ganz viel Kraft und für heute "a happy day"!!
    LG Antje

    AntwortenLöschen
  2. Oje da hast du ja ein paar schlimme Tage hinter dir! Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit und dass die schlechte Diagnose gänzlich ausgeschlossen werden kann!!
    Ganz liebe Grüße, Sonja.

    AntwortenLöschen