Sonntag, 19. Januar 2014

Waffeln ohne Ei

Ich war heute mal wieder eine Runde mit meiner Nichte zum Geocachen unterwegs.
Es macht ja immer wieder Spaß, allerdings haben wir heute unsere Tour nach 13 Caches abgebrochen...der Wind war sooo eisig, unsere Hände waren schon steifgefroren.

Auf dem Weg nach Hause dachte ich dann: Jetzt was Warmes zu trinken und eine leckere selbstgebackene Waffel...hmmm, lecker.
Wäre ja eigentlich kein Problem, da fiel mir aber ein, das ich gestern vergessen hatte Eier zu kaufen.
Als ich zu Hause war, erzählte ich meiner Tochter davon und auch sie bekam nun Hunger auf Waffeln.
Wir beide schauten dann im Internet, ob es auch Rezepte ohne Ei gibt und siehe da: Es gibt ne Menge !!

Wir haben uns eins rausgesucht, noch ein bißchen umgewandelt, weil ich ja grundsätzlich weniger Zucker als angegeben nehme ( es ist dann immer noch süß genug) und meistens Vollkorn- oder Dinkelmehl nehme. Da mein Sohn eine Lactoseintoleranz hat nehmen wir auch lactosefreie Milch.

Als die Waffeln dann von meiner Tochter fertig gebacken waren, wurden sie mit Genuss gegessen und ich muss sagen, das sie megalecker geschmeckt haben.


Hier "unser" Rezept:
250 g Margarine schaumig rühren, dann 180 g Zucker und 1 P. Vanillinzucker nach und nach einrieseln lassen.
500g Vollkorndinkelmehl und 1 P. Backpulver mischen und dann zusammen mit 700 ml (lactosefreier) Milch unterrühren. Zum Schluß noch das Mark einer Vanilleschote hinzufügen.

Nun nur noch im Waffeleisen ausbacken und geniessen :-)

Kommentare:

  1. MH das sieht lecker aus
    glg Gertrude

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich habe auch schon waffeln ohne ei gemacht aber bei den anderen kamen sie nicht soo gut an wie bei mir :D abr waffeln gabs hier auch shcon ewig nimmer...

    LG
    Michaela

    AntwortenLöschen