Donnerstag, 9. Mai 2013

Buchhülle genäht...mit Anleitung

Hallihallo,

ich habe heute mal nach ewig langer Zeit meine Nähmaschine wieder herausgekramt.
Meine Kollegin in der Kita hatte vor kurzem jemandem zum Geburtstag eine Buchhülle genäht und mir eine kleine Anleitung davon gegeben. Das wollte ich nun auch endlich mal ausprobieren und habe es gleich mit Fotos festgehalten. Das ist das fertige Werk:


Profi-Näherinnen werden wahrscheinllich die Hände über dem Kopf  zusammenschlagen, wenn sie sehen wie ich nähe...lach...aber egal, am Ende hatte ich eine Buchhülle und war mächtig stolz auf mich :-)

Ich versuche es mal an Hand der Fotos zu erklären:

Als erstes wurde das Buch ausgemessen, es handelt sich bei mir um ein Adressbuch.
Ich habe die Höhe ( 17,5 cm)  genommen plus 3 cm Zugabe.
Dann die Breite (16,5 x 2) plus 1 cm Buchrücken plus 20 cm für den Umschlag.
Dann habe ich mir eine Schablone aus Pappe zurecht geschnitten ( 20,5 cm x 54 cm).


Die Schablone wurde dann 2x auf den linken Stoff gelegt,  mit Bleistift umrandet und dann ausgeschnitten.

So sehen die beiden Stoffstücke dann aus:

Zur Verzierung habe ich mir ein Reststück von weißem Leinen geholt und mit brauner Stempelfarbe das Wort "Elfen" raufgestempelt:
 Das wurde dann grob ausgeschnitten und für darunter auch noch ein Reststück von braunem Stoff:

Dann gab es die ersten Versuche mit der Nähmaschine, um zu schauen, welche Zickzackstichgröße ich haben möchte...grins:

Dann habe ich erst einmal den weißen Leinen auf den braunen Stoff festgenäht:

Und dann das Ganze auf die eine rechte Seite von meiner Buchhülle, wobei man darauf achten muss, das man es nicht zu weit rechts aufnäht, denn dort wird der Stoff ja noch nach innen umgeschlagen.
 Zusätzlich habe ich noch ein Band einmal über die ganze Breite raufgenäht, das sollte als Verzierung reichen:
 So, nun wurden die beiden großen Stoffstreifen rechts auf rechts  außen herum zusammen gesteckt...unten rechts habe ich eine Ecke ausgespart, denn das ist die Wendeöffnung
 Nun wurde knappkantig abgesteppt und dann noch die Ecken schräg abgeschnitten:
 Das ganze wurde dann gewendet und glatt gebügelt:
 Nun wird das Buch einmal reingelegt und dann die Seiten umgeschlagen und festgesteckt:
 So sieht es dann aus.
Dann wird rundherum einmal alles wieder knappkantig abgesteppt und voila.....das Buch kann eingeschlagen werden
 So sieht es dann von vorne aus:

 Ich hoffe, ihr konntet einigermaßen verstehen, was ich da gemacht habe...es war auf jeden Fall ganz einfach ....hätte ich gar nicht gedacht, denn ich bin ja nun absolut der Näh-Laie...vielleicht habt ihr ja nun auch Lust bekommen und möchtet das ein oder andere Buch oder auch einen Ordner mit einer Hülle verschönern...ich würde mich sehr darüber freuen.
Auf jeden Fall werde ich noch weitere Buchhüllen nähen und sie euch hier selbstverständlich demnächst zeigen.

Kommentare:

  1. Deine Buchhülle sieht gut aus. Gut, der Schriftzug ist nicht so meins aber das ist ja Geschmackssache. Der Stoff ist sehr schön und ich finde diese Buchhüllen immer sehr schön. Es wertet jedes Büchlein enorm auf wenn es so einen Überzug hat. Deine Anleitung hab sogar ich verstanden-und ich kann gar nicht nähen- lach.
    Liebe Grüße Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Toll gemacht!
    Ich wußte garnicht, daß Du so schön geradeaus nähen kannst! (lach)
    Auch die Anleitung hast Du super erklärt mit den netten Fotos!
    Wenn ich Lust hätte zum Nähen (und DAS habe ich leider garnicht), würde ich diese Buchhülle sehr gut umsetzen können!

    LG BIGGY, die keine Lust zum Nähen hat,
    oder etwa doch - jetzt? (hi-hi)

    AntwortenLöschen
  3. Ach Biggy, die Lust kommt beim "TUN"...also ran an die Nähnadel...lach.

    AntwortenLöschen
  4. Ach Anett, ich dachte an die "Nähmaschine"!

    BIGGY (gröhl)

    AntwortenLöschen
  5. Nee, du solltest erst einmal mit der Nähnadel anfangen...die Maschine ist viiieeel zu gefährlich für dich...grinsegrins.

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Anett,
    Deine Buchhülle sieht super aus! Sowas wollte ich auch für meinen Mutterpass machen, bin aber irgendwie nicht dazu gekommen *kicher.
    Danke für die Anleitung das habe auch ich verstanden;-).
    Liebe Grüße, Sonja.

    AntwortenLöschen
  7. klasse genäht und super Erklärt!

    werde es mir merken^^ für die Kommenden Schuljahre meiner Söhne ;-)

    AntwortenLöschen