Montag, 25. Juli 2011

Zeit sinnvoll überbrücken,...

...indem ich weiter aufräume.

Die Tapete ist runter und nun warten wir auf meinen Vater, der die beiden Aussenwände in dem Zimmer isoliert, indem er Dämmplatten davorsetzt.
Er kommt heute Nachmittag und solange habe ich die Zeit genutzt und meinen Heizungs-, Trockenkeller aufgeräumt (wurde auch Zeit).
Mit "Vorher-Nachher-Bildern" verschone ich euch...den Staub und Dreck vorher, den wollt ihr nicht sehen, glaubt es mir...grins.
Aber ich zeige euch denn sauberen "Nachher-Blick".
Nicht, das hier ein falscher Eindruck entsteht und ihr glaubt, das ich ein "Waschmitteljunkie" bin oder das ich gerne Wäsche wasche oder eventuell einen kleinen "Hausladen" führe" etc.

Nein, so ist das alles nicht.

Ich kann mich ehrlich gesagt gar nicht mehr daran erinnern, wann ich das letzte Mal Waschmittel oder Weichspüler gekauft habe.

Diese ganzen Packungen bekomme ich immer von meiner Mami...jawoll.

Früher hat meine Mami immer Süßigkeiten und Schokolade mitgebracht, wenn sie zu uns kam...wir könnten hier ja verhungern oder ein Grämmchen abnehmen...Mütter halt....immer besorgt um uns.

Irgendwann konnte ich mich dann durchsetzen und ihr klar machen, das ich keine Schokolade haben will.

Seitdem bringt sie halt nützliche Sachen mit: Waschmittel, Weichspüler und auch Kerzen...ist auf jeden Fall besser, wenn ich auch mit dem Waschen gar nicht hinterher komme...lach.

Ich habe schon überlegt jede Maschine 2x zu waschen...lach.

Neben unserer Waschmaschine habe ich damals für unsere Kinder ( und damals auch für meinen Mann), zum besser sortieren, Schilder angebracht, die sich wirklich gelohnt haben.

Zuerst hatten wir immer nur einen Korb und dort kam die ganze dreckige Wäsche rein.
Das hat mich dann irgendwann so gernervt, weil ich vorm Waschen erst mal stundenlang sortieren musste. Darauf hin habe ich dann 2 Körbe hingestellt und draufgeschrieben, was in welchen Korb kommt: Buntwäsche und Kochwäsche !

Da meine Tochter zu der Zeit noch in den Kindergarten ging und nicht lesen konnte, haben wir uns dann einen Katalog genommen und die einzelnen Sachen ausgeschnitten und raufgeklebt...so konnte sie dann auch immer schauen, wo was hingehört.

Das klappt seitdem wirklich super!!

Nun brauche ich nur noch schauen, wann ein Korb voll ist und dann wasche ich.

Das was ich meinen Kindern nun noch beibringen muss: Das sie ihre Taschen vorher leeren, bevor sie die Wäsche dort reinwerfen...also, wenn jemand dafür noch eine tolle Idee hat, dann her damit !

Auf dem Regal hat jeder sein Korb z.B. für Schwimmsachen oder Fussballzubehör, wie z.b. Stutzen oder Schienbeinschoner.

Da ich und auch mein Sohn kein Fussball mehr spielen, ist dieses Regal recht leer momentan...lach...und die meisten Fussballschuhe meiner Tochter haben wir gerade aussortiert:


So, nun werden wir ein bißchen was essen und dann geht es beim Renovieren weiter !

Ergänzung nach dem Kommentar von Jenny:
Das mit den "teuren" Sachen mitwaschen ist mir letztens auch ganz doof passiert:
Ich war dran die Trikots von der Handballmannschaft meines Sohnes zu waschen, das geht ja immer Reih um.
Ich habe dann sofort die Maschine angeschmissen und alles reingestopft..natürlich auch die Hose und das Shirt vom Torwart.
Die Maschine lief gerademal 15 min. da klingelt das Telefon: Der Torwart mit der Bitte mal eben in seiner Hose nachzuschauen, ob dort sein I-Pod noch drin ist...naja, das war etwas schwierig, da die Hose schon ihre Runden drehte.
Ich also die Maschine angehalten und was war drin?
Na klar, das I-Pod...damit hatte ich ja nun überhaupt nicht gerechnet...das Ding war auch soooo verflixt klein und dünn, das merkte man überhaupt nicht.
Da lobe ich mir doch den "großen" Walkman von früher...lach...die merkte man wenigstens in der Tasche.

Tja, das gute Stück war leider im Eimer und der Torwart um eine Erfahrung reicher...das wird ihm hoffentlich nicht nochmal passieren ( was will er mit dem Ding auch während des Spiels ?)

1 Kommentar:

  1. hahaha, ich hätte gern ne Mama, die mir Waschpulver mitbringt. Ich muss laufend neues kaufen. Wir haben vor einigen Wochen Fußballschuhe aussortiert, nun gut, ich hab 2 Mädels, die Fußball spielen, aber wir haben einen großen blauen Müllsack voll und das sind die, die noch gut sind. Etliche waren so kaputt, dass sie nur in die Tonne konnten. Und wir haben schon wieder neue bestellen müssen- seufz- naja, meine Mädels können sich so schlecht trennen und in ca. 10 Jahren sammelt sich ne Menge an. Oh, wenn du weißt, wie man Kinder und Männer dazu bringt die Taschen auszuleeren, ich nehm jeden Rat an. Geld, Taschentücher , Bonbons, Papier und Schmuck sind ja noch ok- MP 3 Player, Kopfhörer und Handys hab ich auch schon gewaschen- oh weh.Also noch viel Spaß beim Räumen und renovieren. LG ;)

    AntwortenLöschen