Sonntag, 24. Juli 2011

Endlich Urlaub...

...und was mache ich?? Das Zimmer meines Sohnes renovieren.



Seit dem ich im März wieder im Kindergarten angefangen habe zu arbeiten und auch noch als Familienhilfe nebenbei 3 Familien betreue, habe ich hier zu Hause nichts geschafft.

Nun habe ich endlich 2 Wochen Urlaub und werde sie wohl damit verbringen alles das aufzuarbeiten, was hier so alles liegengeblieben ist. :-(

Zuerst renoviere ich endlich das Zimmer meines Sohnes...das war schon sooo lange fällig und ich hatte es eigentlich schon in den Osterferien vorgehabt, aber da bekam ich natürlich noch keinen Urlaub.

Im Laufe der letzten Woche hat mein Sohn schon mal angefangen so nach und nach sein Zimmer auszuräumen und sämtliche Sachen im Zimmer seiner Schwester zwischenzulagern. Das ist der Vorteil, das die beiden so große Zimmer haben (je ca. 30 m²), da ist ne Menge Platz :-).

Seit heute reißen wir nun die Tapete ab...das heißt: E r reißt sie zusammen mit seinem Freund ab...das ist sooo klasse...wenn die Kinder erst einmal groß sind und schon vieles mitmachen bzw. selbermachen können. Sie haben mich regelrecht aus dem Zimmer geschmissen und gesagt: Wir machen das schon !!

Darüber freue ich mich natürlich und andererseits fällt es mir auch sehr schwer...loslassen können und mich mit meinen furchtbaren "Perfektionismus" nicht einzumischen ist nicht leicht für mich. Ich neige dazu ständig hinzugehen und zu schauen, ob sie es denn auch richtig machen.
Ist total albern...was soll man beim Tapeten abreißen schon großartig falsch machen ??

Also habe ich mich jetzt an den Laptop gesetzt, um mich ein wenig abzulenken und werde gleich noch ein paar Papiere sortieren...so nutze ich die dazugewonnene Zeit wenigstens sinnvoll :-)

Kommentare:

  1. Und jetzt musste ich herzhaft lachen.:) Ich werde nämlich auch die Zimmer der Mädels renovieren. Jetzt, demnächst, im Urlaub, der leider erst ab dem 15.8. ist. Da ichs aber nicht so lang hinausschieben will, werd ich nächstes Wochenende schon anfangen. Euch wünsch ich viel Spaß und wenig Dreck. kicher.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anett,

    freut mich, dass du mich jetzt öfter mal auf meinem Blog besuchst :o)

    Wünsch dir viel Spaß beim Renovieren, dein Sohn ist nachher sicher total stolz, dass er so vieles selbst gemacht hat *ggg*

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen