Montag, 14. Februar 2011

Spartopf mit Spruch

Diesen Spartopf habe ich für eine Familie gemacht in der ich gerade arbeite. Die junge Familie hat verschiedene Geldschulden und wir haben erst einmal einen Plan aufgestellt um einen Überblick zu bekommen.
Anschließend haben wir Papierformen ausgestanzt ( für jede "Schuld" eine andere Form und Farbe :-)) und dort die Summe notiert, die jeden Monat abbezahlt wird.
Also, wenn man z.B. 200 € Schulden bei einer Sache hat und monatlich 20€ abbezahlt, dann haben wir 10 Stanzer gemacht und jeweils 20€ drauf geschrieben.

Die jeweiligen Stanzteile wurden dann in unterschiedliche Briefumschläge gesteckt. Nun können sie jedesmal, wenn sie wieder etwas abbezahlt haben einen von diesen Stanzteilen nehmen und in den "Spartopf" stecken. Der Familie hat es total Spaß gemacht.
Diese "spielerische" Art an die Schulden ranzugehen hat ihnen ein wenig den Schrecken genommen, den man ja nun mal bei Schulden hat, die auf einem lasten.
Und sie sehen dann, wie die Stanzteile im Laufe der Zeit im Umschlag immer weniger werden und das hat sie total motiviert. :-)

Der Spruch, den ich auf den Topf geklebt habe, soll ihnen Mut machen, wenn es dann doch mal zwischendurch einen "Hänger" geben sollte ;-)

1 Kommentar:

  1. Das ist ja ne klasse Idee. Toll umgesetzt und mal ne ganz andere Art von Spardose.

    AntwortenLöschen